Posts mit dem Label Lebensart werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Lebensart werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 16. September 2017

Warum Frauen andere Frauen nerven - und geht das überhaupt?

Müssen sich erwachsene Frauen gegenseitig schwächen oder kann das bitte aufhören?


Erst einmal möchte ich sagen das jede Frau, egal in welchem Alter, die Königin auf ihrem Blog ist. 
Blogs kommen ursprünglich aus dem privaten Bereich. Das heisst, man führt eine Art Logbuch über sein privates Leben. Teilt so die eigene Meinung und Erfahrung über diesen Blog mit der Welt. Wenn der Blog öffentlich ist, kann jeder der interessiert ist, Tag für Tag mitlesen. 

So weit so gut. Wenn dieser Umstand allen bewusst wäre, könnten wir wie erwachsene Frauen bloggen und unser Ding machen. Tun wir aber nicht. Wir ziehen seit Monaten durch andere Blogs und beurteilen was andere Bloggerinnen schreiben. Und geben öffentlich Meinung darüber ab, welche Themen nerven, was sinnvoll ist, was nicht, was echt ist, was fake ist. 
Ein Beispiel von vielen.
Gleich beim Morgenkaffee heute bin ich durch Twitter über einen Artikel gestolpert, wie nervig es sei, wenn 50jährige Frauen über ihre Wechseljahre schreiben. In dem Artikel selbst taucht dieses Wort, das angeblich so nervt, unzählige male auf. (Die Autorin selbst ist über 40) 
Ich habe die Bloggerin gleich darauf angesprochen, bis jetzt aber noch keine Antwort erhalten. Falls von ihr erwünscht, werde ich ihre Antwort darauf hier auf dem Blog nachreichen.

Denn ganz ehrlich, ich möchte mit diesem Beißen das da herrscht, nichts zu tun haben. Ich blogge seit über 7 Jahren, aber so unwohl habe ich mich dabei noch nie gefühlt. Vor 3 Tagen hatte ich überlegt den Blog zu schließen, weil mich dieses ständige beobachtet und beurteilt werden nicht glücklich macht. 
Nur, ich mag meinen Blog. Und vielleicht gibt es ja eine Chance das jede Frau/Bloggerin wieder schreiben darf was sie freut, berührt, bewegt oder ängstigt. Denn dafür ist der eigene Blog doch da. 

Frauen sollten andere Frauen stärken und nicht schwächen 

Wo derzeit das große Problem bei Blogs älterer Frauen liegt


Wo ist nun das Problem, wenn ich als Frau in den Wechseljahren, auf meinem Blog darüber schreibe. Warum stören sich andere Bloggerinnen daran? 
Ich glaube das sich diese Art zu bloggen vor einigen Monaten verselbstständigt hat. Es ist einfach Stück für Stück passiert und nun haben wir ein Problem. Denn es liegt bestimmt nicht daran das eine, oder mehrere Frauen über ihre Wechseljahre schreiben. Das Thema ist austauschbar. 
Ich hatte vor einiger Zeit meinen Foodblog geschlossen und mit dem Blog hier zusammengelegt. Die Rezepte die ich poste sind glutenfrei. Da ich mich glutenfrei ernähren muss. 
Plötzlich tauchten überall negative Blog-Beiträge zur Ernährung ohne Gluten auf. Ich schrieb damals dann diesen Beitrag Glutenfrei braucht keine Gegenbewegung um nochmal klarzustellen das ich mich diätisch ernähren muss.  Denn man kann es nicht ändern wenn man kein Getreide verträgt. 
Und man kann es auch nicht ändern wenn die Wechseljahre beginnen und die Menopause einsetzt. 
Zumindest nicht, wenn man in 3 Monaten 52 wird, so wie ich. Und ob Frauen in meinem Alter darüber schreiben möchten, sollte schon ihnen überlassen werden. 

Warum wird das also gemacht, warum werden seit Monaten die Themen anderer Bloggerinnen genommen, seziert und danach negativ behaftet wieder ins Netz geschossen? Ist es tatsächlich so ein Unding, das Frauen einen privaten Blog mit privaten Inhalten führen? Und warum nervt das andere Frauen?

Gibt es da draussen auch Männer die sagen würden, wie nervig andere Männer mit ihren Themen doch sind? Nur damit ich weiß ob das Problem menschlich ist ..  

Was man tun kann wenn der Blog einer anderen Frau nervt


Überlegt vielleicht einmal, denkt darüber nach wie es möglich sein kann, das euch die Befindlichkeiten anderer Frauen derart stören. Das Problem liegt oft bei einem selbst, wenn man sich von allen anderen so genervt fühlt. Das wäre ein Ansatz um wieder zu sich selbst zu finden.
Kommt man beim Nachdenken aber zu dem Entschluss recht zu haben und der Fehler liegt tatsächlich bei den anderen, kann man es ganz pragmatisch angehen und Blogs, die einen nerven, nicht mehr lesen. 

Kann man diese Spirale nach unten unterbrechen? Einmal innehalten und sich wieder auf sich, sein eigenes Leben, konzentrieren. 

Denn wie ich schon vor Monaten gesagt hatte, jegliche Art von Befindlichkeiten eines einzelnen Menschen, sind zu respektieren! 

Falls das einigen älteren Bloggerinnen nicht möglich ist. Dann bitte ich hiermit darum, mich und meinen Blog da rauszuhalten. Ich möchte weiterhin über Themen schreiben die mich beschäftigen. Seien es Reisen, diätische Ernährung, meine veränderte Art mich zu kleiden und wenn ich Lust habe über meine Wechseljahre. Ich möchte mich nicht beschränken müssen und bei jedem Thema darüber nachdenken welche andere Bloggerinnen diese Themen nerven. Klickt bitte einfach nicht mehr bei mir rein. 

Danke 


Das war jetzt ein unangenehmer Beitrag, auch für mich. Aber ich wollte noch einen Versuch wagen und sagen, das diese Art des bloggens bitten enden soll. 
Schreiben wir über uns, unser Leben, was wir mögen und was uns glücklich macht. 

Danke an alle die hier mitlesen. Nach diesem Beitrag geht es hier auf dem Blog wieder normal weiter. 


Liebst, LoveT.

Sonntag, 18. Juni 2017

Leben nach der Natur - Das Wasser läuft den Berg nicht hinauf



Leben - besser älter werden, oder so. 
Wie das gut, oder vielleicht sogar besser Älterwerden, funktionieren soll? Das ist wohl für jeden einzelnen ein ganz persönlicher Weg, den es gilt herauszufinden und zu leben. Denn gute Lebensqualität ist nichts, das man leichtfertig aus der Hand geben sollte.
In unserer eigenen Verantwortung, ist unser Lebensglück, nun mal am besten aufgehoben.
Am schönsten ist es, wenn die inneren Werte mit dem was wir ausstrahlen, übereinstimmen. Das wäre ganzheitliche Harmonie. Und wie Wissenschaftler herausgefunden haben und davor natürlich schon kluge Philosophen, empfinden wir Menschen, Harmonie als schön. Sei es seelisch, in der Natur oder auch in den Gesichtszügen, uns sympathischer Personen.

Faltenunterspritzungen, günstige Face Liftings in Ungarn, mit oder ohne OP und auch teure Schönheitsoperationen beim Promi Beauty-Doc, sind mir egal. Das soll jeder machen, wie er oder sie, Lust darauf hat. Ich habe keine. Nicht, das ich nicht eitel wäre, oder gar nachlässig mit dem Äußeren. Nur, meine FaulheitGelassenheit lässt mich mit diversen Operationen und Spritzen, für ein strafferes und somit jüngeres Aussehen, erst gar nicht beginnen. Denn mit einem einzigen Termin ist es ja nicht getan. Der Beauty Doktor wird peu á peu zur permanent besuchten Adresse. 
Diverse Erfahrungsberichte, zugegeben von Frauen mit prallen Gesichtern, sprechen da ganze Bände. Es hat also schon seine Faszination, künstlich der vergehenden Straffheit, entgegenzuwirken.

Dienstag, 23. Mai 2017

Jünger aussehen, jung bleiben bla bla & Topfgucker Reloaded



Jung zu bleiben oder jünger auszusehen als ich bin, möchte ich persönlich, nicht als Ziel haben! Die Erfolglosigkeit dieses Unterfangens, ewig jugendlich zu sein, ist vorprogrammiert. Wir werden älter, das ist eine Tatsache.
Daher lese ich über Artikel dieser Art, gerne hinweg.
Klar, sie häufen sich in meiner Timeline bei Twitter. Und der baldige Sommerbeginn wird es nicht besser machen. Der Körper von uns Frauen wird, wie immer, verbal niedergemacht werden. Cellulite, Schwabbelbäuchlein und Co., werden zum Alptraum gemacht. Mit unseren Gesichtern, sieht es nicht besser aus. Make up Artists sprechen nicht vom Betonen der Vorzüge durch Schminke, nein, es geht momentan meist darum, jünger auszusehen mit Make up. Und was ist wenn nicht, ist man dann schuldig, weil man mit einem alten Gesicht auf die Strasse geht?!
Erst vor kurzem hat Nora Tschirner in einem Interview gesagt, wir können Reichtum, Macht oder Wissen anhäufen, aber nicht Jugend. Der Satz sagt eigentlich alles.

Schminken, anziehen, Sport machen und vernünftig Essen, alles okay und gut so. Aber um sich wohl, fit und hübsch zu fühlen, ja. :)
Wenn wir alles nur tun um jünger auszusehen, wird der Tag kommen, an dem wir den Moment nicht mehr genießen können. Denn die Sorge, ob wir denn morgen auch noch jünger aussehen werden, wird den heutigen Tag, an dem wir wunderhübsch sind, überschatten. 

Topfgucker Reloaded - Deutschland & Österreich kochen und backen wieder 


Heidi aus Deutschland und ich, hier aus Österreich, kochen und backen wieder getrennt, und doch miteinander. Das Konzept unserer Topfgucker-Idee bleibt im Großen erhalten. Statt fixen Zutaten, wird es in Zukunft ein spezielles Thema geben, rund um das wir unser Essen zubereiten. Diesmal haben wir uns für, Backen mit Maismehl, entschieden.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Essbare Blüten sammeln - Wiesenblumen gezuckert & getrocknet



Essbare Blumen und Blüten, haben einen festen Platz in meiner Frühlings- und Sommerküche. 
Die bekanntesten Blumen zum Essen sind die zarten Rosenblüten, die kleinen Gänseblümchen, der Löwenzahn und die gelben Zucchiniblüten. Aber auch die lila Malvenblüte landet gerne mal in unseren Salaten. 
Dekorieren und Anrichten ist, seit Instagram, zur Königsdisziplin in der Küche geworden. Blogger haben mit ihren Fotos, einen wahren Boom ausgelöst. Ich finde das richtig gut. Denn das Schöne nahm, für meinen Geschmack, zu wenig Platz beim Thema Küche & Essen ein. 
Schön zu dekorieren, den Teller mit dem Essen ansprechend herzurichten, finde ich wichtig. 
Es kann im Alltag nie liebevoll genug zugehen. Die täglichen Mahlzeiten nett zu gestalten zeigt Lebensfreude und auch Liebe, für andere und ebenso für sich selbst. 
Zum Thema, essbare Blumen und Blüten, zeige ich heute süße Wiesenblumen, bezuckert und dann getrocknet. 
Ein wunderschönes Video gibt es auch dazu. Es kommt am Schluss dieses Blog-Posts. :)

Essbare Blüten und Blumen von der Wiese 


Essbare Blumen und Blüten gibt es zahlreich, falls ihr sie selbst suchen mögt, empfehle ich einen erfahrenen Begleiter beim Sammeln an der Seite zu haben. Oder bei Interesse, einen der zahlreichen Kräuterkurse zu besuchen. Für alle aus Österreich, stehen hier auf Wildkräuterleben, die vielfältigsten Kurse mit Datum zur Auswahl. Es ist immer gut zu wissen, welche Blumen und Blüten sich zum Kochen und Essen eignen. 
Nun zu den essbaren Blüten, die ich gesammelt hatte. 

Meine Blumen zum bezuckern und trocknen, sollten am liebsten frisch von der Wiese kommen. Daher ging es zum sammeln hinaus in die Natur. Wildblumen gibt es im Frühling in Hülle und Fülle.

Donnerstag, 20. April 2017

Leben - Blauer Himmel .. oder Zeit ins Glück investieren



Glücklich zu sein ist mir wichtig. Klar, der Zustand des Glücklichseins, ist kein endloser. So wie alles, ist auch Glück vergänglich. Ewiger Glückstaumel in unserem Leben, wäre vielleicht auch eine Überforderung und würde daher sowieso, in einer Steilkurve nach unten enden müssen. Aber so weit kommt es gar nicht, denn meist ist Glück ein augenblicklicher Zustand. Zumindest das unbändige Glücksgefühl.
Wenn ich an Glücklich sein denke, dann eher an Momente die mein Herz berühren, mich von innen heraus wärmen und strahlen lassen. Es können alltägliche Dinge sein, die Glück in mir auslösen. Oder auch kleine Überraschungen. Wenn zum Beispiel Augenblicke, ganz unvermutet, zu etwas besonderem werden. 
Das Glücklich sein, lässt sich kaum planen, mit Zwang passiert da rein gar nichts. Aber wir können versuchen offen zu bleiben, damit das Glück, jederzeit in unser Herz hinein kann. 

Mustermix Outfit - Sweater mit Blumendruck zum gemustertem Rock 


Das Outfit mit dem Blumen-Sweater, ist von einem dieser milden Tage, die nach dem Winter so angenehm sind. Weil die Wärme der Sonne, sogar durch die Jacke zu spüren ist. Ja, der Frühling ist schon etwas besonderes. :)

Der Sweater mit dem Blumenmuster hatte zu meiner guten Laune gepasst. Zum gemustertem Rock ebenfalls! Ich mag Mustermix auf alle möglichen Arten. Egal ob mit Streifen, Blumen oder abstrakten Mustern, bunt oder schwarz-weiß, ich mixe da nach Lust und Laune.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Was du in der Nacht alles machen kannst - Video mit Fackeln



Nachts gehört dir die Winterlandschaft ganz alleine, zumindest bei -20 Grad und sternenklarem Himmel. Denn im Winter gilt, je klarer, je kälter. Windstill war es in dieser Nacht auch nicht, es war also echt bitterkalt. 
Als Österreicherin bin ich aber Schnee- und Kälteerprobt, da hält mich also nichts so leicht auf! 
Vor kurzem war eine dieser kalten Winternächte, wir genossen den Schnee und den Himmel voller Sterne, mit brennenden Fackeln leuchteten wir uns den Weg. Das Leben ist in der Nacht auf ganz besondere Art wunderschön. Am Ende dieses Beitrags kommt noch ein Video vom Feuer, den großen brennenden Fackeln und der Stimmung in dieser eisigen Nacht.

Was ich in der Nacht noch gerne mache

Donnerstag, 9. Februar 2017

Frau Cool & Frau Stil wohnen nebenan, hier wohne ich.



Hallo ihr Lieben, wie wohnen wir denn so! Manchmal fragt man sich ja wie andere Menschen wohl wohnen. Diesmal drehen wir bloggenden Frauen die Frage um und zeigen unser eigenes Zuhause. 

Sunny von Sunny´s side of life hatte die Idee von Dahoam is Dahoam! Sie hat uns Blogger gefragt, wie wohnt ihr oder wo würdet ihr gerne wohnen - Wohnt ihr da wo ihr es gerne möchtet oder habt ihr Sehnsucht nach einem anderen Wohnort - Wohnt ihr zu Miete, habt ihr gekauft oder euer Zuhause gar nie verlassen - Habt ihr euer Haus/Wohnung/Wohnwagen selbst eingerichtet oder so übernommen? Herrscht Minimalismus pur oder Prunk wie in einem Palast?
Schade das bis jetzt noch keine Männer an der Blog-Parade teilgenommen haben. Klar interessiert es mich wie andere Frauen wohnen, aber eine Wohnung oder Haus, eingerichtet von einem Mann, wäre ebenfalls interessant gewesen. Wohnen Männer, wenn sie Blogger sind, ebenfalls inmitten weißer Möbel, Coffee Table Books und Katzenklo? Denn Katze und weißer Flauschteppich sind noch immer Inbegriffe aller Wohnklischees, die vor allem trendigen Lifestyle Bloggern, nachgesagt werden.

Wie sieht das mit dem Wohnen und dem Daheim nun aus? .. heute gibt es auch von mir einen Blog Beitrag zu diesem Thema. 
Mit 40 bin ich nochmal umgezogen, was mir gesundheitlich sehr gut tat. Die Wohnung war komplett leer als ich eingezogen bin. Es ist hier also alles so, wie ich es gerne haben möchte.
Wie ihr auf dem ersten Foto oben sehen könnt, wohne ich ziemlich weiß, mit einigen Farbklecksen. 
Diese helle und sehr puristisch eingerichtete Wohnung befindet sich in Wien. Mein selbst gewählter Purismus ist aber ganz und gar kein Clean Chic, oder wie immer man das beim Wohnen nennt, sondern nur pragmatisch und für mich der beste Weg um gut zu leben. 


Weiß ist nicht immer cool 


Wie im Titel schon erwähnt, die coolen Mädchen, wohnen nebenan. Hier wohne ich. Zwar umgeben von einer Menge weißer Wände und Möbel, aber das ganz ohne Coolness Faktor.
Ich glaube man kann es nicht einmal, meinen Stil, nennen. Denn ich bin eher, nicht eingerichtet, als eingerichtet. 
Und habe auch nicht vor mich je mit Interieur, Lichtgestaltung oder einer High-Tech Küche zu beschäftigen. Futuristisch kochen möchte ich eh auch nicht. 

Bei mir ist fast alles weiß, weil ich mich so wohlfühle. Sogar das Kochfeld/Ceranfeld von meinem Herd ist weiß, wie ihr auf dem nachfolgendem Foto sehen könnt. Wobei ich nicht dem Weiß direkt verfallen bin. Das ich so wohne hat mit dem Trend, das zur Zeit alles weiß sein muß um chic zu sein, nichts zu tun. Ich habe schon so gewohnt, da gab es noch keine Lifestyleblogs oder Instagram. Es ist mehr so, dass ich das Gefühl brauche, das noch nichts entschieden ist, oder noch nicht ganz fertig, so das alles immer irgendwie offen bleibt .. 

Dienstag, 7. Februar 2017

Winterwonderland - Winterwunderland im schönen Österreich


Grüß euch, herzlich Willkommen im Winterwunderland Österreich!
Die liebe Ela, von elablogt, lud zur Blogparade mit dem Thema Winterwonderland, ich bin der Einladung mit meinem Blog gerne gefolgt. Als Bewohnerin eines Alpenlandes ist das auch ein leichtes, denn irgendwo in Österreich, liegt immer Schnee. So lange es keine Blogger-Aktion mit einem maritimen Thema gibt, zum Beispiel mit Titel "mein schönster Tag am Meer", bin ich als Österreicherin immer gerne mit dabei! Diesmal mit Fotos von einem Ausflug in Oberösterreich.
Am Ende des Beitrags kommt auch noch ein winterliches Video. Mit mir und natürlich einer Winterlandschaft, irgendwo im Wunderland gedreht.

Freunde für einen Tag 


Darf ich euch meine österreichischen Freunde für diesen Tag vorstellen, sie luden zur Winter - Pool Party und waren wirklich gut drauf! Sie reagierten auch noch ganz und gar gesellig, als ich Spaßverderber nicht zu ihnen in den Pool wollte. Sie nahmen es gelassen und kamen einfach auch heraus. Gefeiert wurde dann im Schnee. Was für wundervolle Gastgeber sie doch waren!

Freitag, 13. Januar 2017

Rezepte für das Kochen und Essen nach Farben - Suppe in Gelb



Grüß euch zu meinem gelben Dinner! Ich hatte schon etwas länger mit dem Gedanken gespielt Mahlzeiten nach Farben zu kochen. Das fing vor einigen Jahren an, als es diesen Trend des weißen Picknick gab, mit Rezepten von Schwarzwurzelcremesüppchen im Glas, diversen Sandwiches gefüllt mit Weißkäse oder Feta und zum Abschluß weiße Schoko-Creme bis hin zur weißen Sachertorte. Ich liebte diese farblich abgestimmten Ideen und weißen Zutaten für diese speziellen Rezepte. 
Der Trend weiß zu kochen und zu backen, ist wahrscheinlich auf das Diner Blanc zurückzuführen, bei dem immer in strahlendem Weiß gedeckt wird. In Wien gibt es ebenfalls ein Picnic en Blanc. So viel mir bekannt ist, reicht dafür eine weiße Tischdecke und Kleidung in weiß um das weiße Thema zu erfüllen. Ein weißes Picknick gibt es mittlerweile an vielen Orten in Österreich. Ob das nur die Kleidung betrifft, oder auch den Inhalt vom Picknick Korb, ist von Event zu Event verschieden. 
Jedenfalls hatten mich diese weißen Rezepte dazu inspiriert farblich kochen zu wollen. Ich hatte vor jeweils ein ganzes Menü zu jeder Farbe zusammenzustellen. Aber wie das so ist, es fehlte an Fleiß. 

Ein Gericht in Gelb - Suppe aus gelben Paprikaschoten und Mais mit Reisbrot 


Vor einiger Zeit hatte ich aber Lust darauf mit dem Kochen nach Farben anzufangen. Denn eigentlich stehe ich auf solche Spielereien in der Küche. Also habe ich ein Gericht in Gelb gekocht. Diese Farbe eignet sich so gut um den Winter etwas freundlicher und heller zu machen. Geworden ist es eine sonnig gelbe Suppe mit einem hellen Reisbrot. Das glutenfreie Brot habe ich selbst gebacken, das Rezept dafür folgt nach der Suppe.

Freitag, 6. Januar 2017

Von Oberösterreich nach Bayern - Ausflug nach Burghausen




Hallo ihr Lieben! Auf den Fotos heute ist Burghausen zu sehen. Es liegt im schönen Bayern, ganz nah an der österreichischen Grenze zu Deutschland. Ich blogge heute also von einem länderübergreifenden Tagesausflug. Ja, bei den Ü50 Bloggern herrscht Aktion!
Nein Spaß, der Weg führt in Wahrheit nur über eine Brücke und schon steht man in Bayern. Das Ziel war an diesem Tag die längste Burg der Welt.
Am Ende des Beitrags kommt noch ein Video von einem Mitbringsel aus Burghausen.

Wenn man im Winter besichtigt, besichtigt man alleine


Der Winter ist eine tolle Jahreszeit, wir können Skifahren, Langlaufen, Rodeln, in Wien ab und zu durch den Gatsch (Matsch) stapfen, oder Klöster und Burgen besichtigen. Wenn man sich für das Besichtigen alter Kirchen, Burgen und Klöster entscheidet, tut man das in der Regel alleine. So wie hier in diesem Kloster schon einmal gezeigt. Bibliothek, italienischer Garten mit Steinköpfen und Klostergarten gehörten nur uns. 
Und genau so war es auch diesmal auf der Burg in Bayern. 

Auf dem folgenden Foto schaue ich etwas verpeilt drein, das kommt daher das ich es auch war. Manchmal ist es eben wie es ist, und so war ich vollgestopft mit Rheumamedikamenten und Schmerzmitteln. Aber da ich das schon Jahrzehnte habe, hält mich so etwas nicht auf, sobald jemand das Herz hat und mich begleitet, bin ich für fast alles zu haben. 
Gleich nach der Ankunft war ich zwar nicht mehr fähig auszusteigen, der Kreislauf machte kurz schlapp, aber dann ging es ganz wunderbar. 
(Ich weiß das du hier mitliest, also auch hier nochmal Danke für deine geduldige und positive Art)

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Wir feiern Silvester! Nur wie? Seid ihr bereit für das neue Jahr?



Hallo ihr Lieben! Die magische Zeit zwischen den Jahren ist in vollem Gange, bald geht es dahin, das vergangene Jahr.
Ich habe den letzten Tag im Jahr schon auf die verschiedenste Art und Weise zugebracht und folge daher am 31.Dezember keinem fixen Ritual. Weihnachten schon eher, aber Silvester nicht. 
Da entscheide ich immer nach Lust und Laune. Ein einziges mal hatte ich den Jahreswechsel sogar verschlafen. Ja, so kann es auch gehen.
Am Ende dieses Artikels kommt ein Film von mir und wie man draussen Feuer machen kann. 

Der letzte Tag im Jahr - Silvester feiern 


In letzter Zeit mag ich es an Silvester eher gemütlich, na um ehrlich zu sein, eigentlich immer schon. Aber ich schaue mir trotzdem gerne die Outfits für Silvester auf euren Blogs an. Einige Bloggerinnen zeigen uns ja ihre schönsten Looks oder auch das festliche Make up für den Abend. 
Vielleicht mache ich diesmal auch Fotos von meinem Outfit, ich habe nämlich vor Ballerinas zu tragen. Das hat, unter anderem, folgenden Grund. In den Suchbegriffen hatte einmal jemand nach, Ballerinas im Winter tragen, gesucht. Mal schauen ob das Sinn macht *lach Aber da ich ja als Wienerin, praktisch in Ballerinas schon zur Welt gekommen bin, möchte ich es zumindest versuchen.

Freitag, 23. Dezember 2016

Was Frauen denken - Eure besten und schönsten Blog Beiträge



Grüß euch ganz lieb und herzlich an diesen Weihnachtstagen 2016!
Wenn alles schön ist, die Welt geregelt ihre Bahnen zieht, es bestens um uns alle steht, dann ist schreiben und Bloggen ganz einfach.
Was aber, wenn es nicht so ist? Was, wenn dunkle Wolken, in Form einer ständigen Bedrohung, in unser Leben eingezogen sind. Greifbar, ganz wirklich und nah.
Dann ist auch das unser Leben, zumindest ein Teil davon.

Da wir alle in einem Miteinander leben, jeder von uns weiß was los ist und was passiert, können wir auch darüber reden. Wir müssen es aber nicht. Das ist ein wichtiger Punkt, denn mit der Traurigkeit oder auch Angst, geht jeder von uns anders um.
Es ist im realen Leben, wie auch online, unsere Entscheidung wie wir damit umgehen. Das kann jeder nur auf seine eigene Weise. Meine Art mit der Veränderung umzugehen ist, so gut als möglich den Frieden in mir zu bewahren, die Emotionen wie Mitgefühl und Traurigkeit, in nichts anderes umschlagen zu lassen. Denn ich meine, das wir nur auf diese Art die Ruhe ausstrahlen können, die rundherum von der Familie und Freunden gebraucht wird. Und auch hier wieder ganz besonders von den Kindern.
Und so versuche ich zwischen den Nachrichten und den Gedanken, die sich um das Jetzt und natürlich auch um die Zukunft drehen, auch noch ein Auge und ein Ohr für das Positive zu haben. Positives erleben wir im realen Leben und auch im Netz, es ist immer noch spürbar da! Ich möchte heute, zu Weihnachten, einige schöne Beiträge von Frauen, die ebenfalls bloggen, teilen.
Ganz zum Schluss kommt noch ein kleines Weihnachts-Video, hatte es vor einigen Tagen gedreht.

Gelesen - Die schönsten Gedanken von euch 


Wir Bloggerinnen schreiben nicht nur, wir lesen meist auch sehr viel im Netz. Weil wir unter anderem informiert sein wollen und natürlich auch in Kontakt bleiben mögen mit anderen Bloggern. Wenn man eine Weile dabei ist, bei mir sind es jetzt schon über 6 Jahre, dann kristallisieren sich die Seiten auf denen man gerne liest, schon raus. Glaube das ist bei allen so. Und so haben wir eben alle unseren festen Kreis, in dem wir uns bewegen und wohlfühlen. Inmitten der Menschen die ähnlich ticken und ebenso friedlich denken. Bei mir hat es sich so ergeben, dass ich ausschließlich bei Frauen mitlese, und meinen Blog gedanklich auch für Frauen schreibe.
Ich erwähne das, weil es natürlich viel viel mehr schöne und berührende Texte und Aussagen im Netz gibt, ich habe mir für Weihnachten die Beiträge rausgesucht die mir persönlich in den letzten Monaten am besten gefallen haben. In meinem Fall sind die tollen Beiträge von Frauen deren Blogs ich regelmässig gerne lese.

Montag, 19. Dezember 2016

Von Fotos zu animierten Bildern und nun ein Video vom Traunsee


Hallo ihr Lieben! Die letzten 3 Tage war es hier ruhig, es gab weder Kosmetik noch Mode. Kein vegetarisches Essen, noch nicht einmal gesunde Süßigkeiten. Sehr ungewohnt das Ganze.
Ich war vom Rheuma wieder einmal etwas in die Knie gezwungen, bin es teilweise noch. Die Antirheumatika und Schmerzmittel wirken jedoch mittlerweile und ich kann etwas raus, aber die Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Übelkeit, machen doch das Fit sein schwer.

Das hindert nicht daran großartige Dinge zu machen, wie den See zu besuchen auf dem vor langer Zeit die Salzpiraten zu Hause waren. Einige Österreicher wissen jetzt wahrscheinlich wo das ist, nämlich in unserem wunderschönen Salzkammergut.
Der See von dem die Rede ist, ist der mystische Traunsee. Ich hatte ihn hier am Blog schon sehr oft auf Fotos gezeigt. Im Herbst hatte ich, durch den Besuch in Hallstatt, auch die Geschichte der einzigen Piraten die es je auf einem See gab kurz erzählt, den Salzpiraten vom Traunsee.


Wenn nicht die Zeit für Mode ist, sondern für Ruhe und entspannte Lebensart 


Im Leben gibt es fast immer die richtige Zeit für alles, auch fürs Bloggen wenn man das gerne möchte. Zu tun gibt es für den Blog immer etwas. Manchmal sind es die Aufnahmen von einem Outfit an einem schönen Ort. Manches mal besteht die Aufgabe darin wie immer gesund, nun aber auch dekorativ zu kochen, um möglichst viele schöne Fotos für animierte Bilder zu den Rezepten zu haben .. und manchmal passiert alles einfach so, auf die entspannte Lebensart. Dann gibt es keine Mode oder Rezepte, nicht einmal Kosmetik oder tolle Geschichten, sondern einfach vorweihnachtliche Ruhe.

Nach den Fotos und animierten Bildern kommt das Video


Ja, Fotos gab es hier im Bereich Beauty vom ersten Beitrag an. Animierte Bilder in etwa seit den Kochrezepten, damit die Bilderflut nicht zu lang wurde. 
Nun habe ich vor ca. 8 Tagen das erste Video gedreht. Bedingt durch das Rheuma konnte ich nicht viel draussen herumwuseln. Also hatte ich genug Zeit um ein Video zu schneiden, mit Musik zu versehen und dann hochzuladen. Und so habe ich nun tatsächlich mein erstes Video gemacht.
Mitgefilmt habe ich einen kleinen Spaziergang am See. Der geheimnisvolle Traunsee bot sich so schön zum Filmen an, er lag einfach ruhig da und glänzte mystisch wie eh und je.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Vegane Mandeltorte - Der süße Abschluss vom Weihnachtsessen



Hallo, grüß euch! Heute gibt es den Nachtisch, das Torten Dessert für ein vegetarisches Weihnachtsmenü. Die Verzierung habe ich neutral gehalten. Ihr könnt die Torte aber auch traditionell mit Tannenbäumen, einem Weihnachtsmann oder Sternen dekorieren. Ich selbst bin nicht so die Frau fürs Traditionelle, zumindest bei meiner Ernährung nicht. Obwohl ich Steinbock bin, und es den Steinböcken eigentlich nachgesagt wird. 
Auch allgemein gehe ich es beim Kochen, der Zubereitung und Präsentation, gerne zeitgemäß an. 
Würde man es genau nehmen, könnte man sagen, das ich bei dem Thema gesunde Ernährung sehr nach Trends gehe. Kaum sehe, lese, esse ich etwas neues das mir gefällt, renne ich los und muss es auch haben. Die Neugier siegt da meist :)
Ich hatte dieses Jahr Souping, Vitaminwasser, heimisches Superfood und Fast Good statt Fast Food mitgemacht. Mein Brot Low Carb gebacken und eine Pavlova serviert.
Also wundert es nicht, das meine X-Mas Torte vegan und mit dem Trend Superfood Himbeer-Pulver verziert ist. Beim Essen geht mein Lifestyle vorwärts, auch sonst gibt es im Leben eigentlich nur diese eine Richtung. Bei meiner entspannten Lebensweise zwar super langsam, aber eben doch :)

X-mas Mandeltorte - Rezept und Zubereitung


Wie in den letzten Beiträgen für das Weihnachtsmenü, kommt auch jetzt wieder ein einfaches Rezept. Die Zubereitung gelingt ebenfalls sehr leicht und am Ende habt ihr dann eine hübsche X-mas Torte.
Und zwar eine köstliche vegane Mandeltorte mit Cashewcreme. Meine Version ist außerdem noch glutenfrei und somit auch weizenfrei. Der Teig gelingt aber auch mit normalem Getreidemehl.

Freitag, 9. Dezember 2016

Mode - 12 schwarze Kleider - Blick in meinen Kleiderschrank



Hallo ihr Lieben! Die Winterzeit bietet sich für einen Überblick und auch Resümees, bezüglich einiger Dinge und Lebenssituationen, ja schon ein wenig an. Speziell im Dezember, wenn das Ende des Jahres näher rückt. Vielleicht sind wir sogar in einem Alter, wo wir keinen Pakt mehr an guten Vorsätzen, die im nächsten Jahr eingehalten werden mögen, mit uns abschließen. Sondern lieber die kommenden Jahre im Reinen mit uns selbst, samt den kleinen Eigenheiten, angehen wollen. 
Aber so ein Überblick über das, wo man gerade steht und ob man da gut steht, ist meiner Meinung nach nicht verkehrt. Denn zurückdrehen können wir die Zeit ja nicht, also scheint ab und an ein prüfender Blick, nicht so verkehrt. 

Es gibt wichtigeres im Leben - oder auch der ordentliche Kleiderschrank


Es gibt immer wichtigeres als das, was in unseren Schränken hängt, daran gibt es nichts zu rütteln. Und doch leben wir in einer Gesellschaft in der Kleidung, in vielen Situationen, sehr wohl von Belang ist. Außerdem bin ich mit einer Großmutter aufgewachsen, die mich Spaß und Freude, am Anziehen gelehrt hat.
Diesen Spaß an Kleidung und dem Zusammenstellen verschiedener Outfits, hatte ich in den letzten Jahren allerdings mehr und mehr verloren. Und zwar in dem Maße, in dem mein Kleiderschrank aus allen Nähten platzte.

Samstag, 26. November 2016

Hi & Bye - Als entspannte Frau, einschlafen und durchschlafen



Hi!
Während ich nun hier sitze, die folgenden Zeilen tippe, mache ich nichts anderes. Es läuft im Hintergrund Musik die ich gerne mag, meine Gedanken sind ganz bei der Sache. 
Es gefällt mir Zeit für etwas zu haben, mich allem was mir wichtig ist, voll und ganz zu widmen. 
Egal ob das andere Menschen sind, kochen, backen, oder etwas zu schreiben um es dann raus in die Welt zu schicken. Ich bin eine Frau, die sich nicht mehr verzetteln mag, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Und darin womöglich auch der Ursprung eines entspannten Verhaltens. Eines das mich abends gut einschlafen, und nachts, seelenruhig durchschlafen lässt. 
Vielleicht ist das dem Alter geschuldet oder auch der Erfahrung, die mit den Jahren kommt. Jedenfalls weiß ich, das gleichzeitiges Tanzen auf vielen Kirchtagen und Hochzeiten mich nicht gerade produktiver oder gar glücklich macht. Mein Weg geht so, eines nach dem anderen, es läuft mir schon nichts davon. Und ich schon gar nicht hinterher. :)

Freizeitlook der entspannten Frau mit großem Cardigan und gemusterten Rock 


Um ehrlich zu sein, bei mir ist der Freizeit Look eher etwas das ich schnell überwerfe um es draussen bequem zu haben, nicht um etwaige Freizeitaktivitäten auszuüben. Außer, mich ins Kaffeehaus zu setzten, zählt auch als Aktivität. 
Da mir die voluminösen Outfits momentan zusagen, habe ich zu Rock und Pullover, meinen großen Cardigan übergeworfen. 

Beige zu Schwarz ist eine meiner liebsten Kombinationen, wobei es mir nie so gut steht, wie ich mir das vorher ausmale. 

Kennt ihr das auch? in der Vorstellung ist ein Outfit so schön, angezogen dann eher, geht so.

Sonntag, 20. November 2016

Leben - Im Alltag bin ich kein Lifestyle- oder gar Modeblogger



Hallo ihr Lieben! Es ist tatsächlich so, dass ich im Alltag keine Lifestyleblogger bin, eine Modebloggerin schon gar nicht. Sowas schreibt man sich im echten Leben ja nicht auf die Fahne. 
Außer man ist tatsächlich in Sachen Trends und Mode so fit, dass man mit dem Wissen darum, erfolgreich seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Dann darf man sich wohl Fashionbloggerin auf die Visitenkarte drucken lassen. Davon bin ich, was mein Wissen über Mode betrifft, meilenweit entfernt. Auch wenn ich in der Liste der Besten Blogs Österreichs tatsächlich, von anderen natürlich, unter Fashion eingereiht wurde. 
Aber bitte nennt mich nicht so, sonst müsste ich mich echt noch fürs Einkaufen besser stylen. 

In diesem Outfit gehe ich gerne mal schnell einkaufen - Alltagslook mit Dutt


Die Frage stellt sich ja des öfteren, was ziehen wir Bloggerinnen an wenn wir keine Fotos für den Blog machen, Samstag vielleicht, um einkaufen zu gehen?
Bei mir kommt es in den kälteren Monaten durchaus vor, dass ich Samstag nur schnell in meine Klamotten hüpfe um einkaufen zu gehen, und danach den ganzen Tag zu Hause bleibe. 

Zurück zu der Frage, ob wir Blogger uns extra für den Blog herrichten, uns ein spezielles Outfit zurechtlegen? 
Ich ziehe mich in dieser Weise extra für Blog-Fotos an, dass ich schon darauf achte, nicht zu oft hintereinander die gleiche Kleidung anzuhaben. Sobald ich neue Kleidung im Schrank habe, möchte ich diese gerne zeitnah in einem Outfit zeigen. Das war es aber schon, auf mehr achte ich nicht. 

Ich wasche weder meine Haare extra für Fotos, noch ziehe ich nur zur Show irgendwelche Glitzerschuhe an. Wenn die Haare etwas strähnig werden, mache ich einen Dutt oder eine Banane. Das reicht, so viel Real Life muss ein Blog aushalten. Ich bin weder Model noch glaube ich eines zu sein :) 

So wie auf den Bildern heute, sehen meine schnellen Outfits im Herbst zum Einkaufen im Supermarkt aus. Mit Brille, damit ich das Kleingedruckte entziffern kann.

Freitag, 11. November 2016

Leben - Der einfache Weg um Frischkäse selbst zu machen



Hallo, grüß euch! Es gibt ja leider nie den, für alle Menschen gültigen, einfachen Weg. In Lebensfragen schon gar nicht. Da zählen die Umstände, die persönlichen Möglichkeiten und auch der Wille etwas zu tun oder gar zu verändern. 
Beim Thema Ernährung und Küche ist es schon einfacher, da braucht es keinen großen Mut, keine großen Pläne oder gar große Vorbereitungen. Wir können da ganz locker, mit der größtmöglichen Lust auf Selbstgemachtes, loslegen. Freude am Tun ist der beste Wegbereiter, und mein Blog natürlich auch *lach .... oh ja, momentan liebe ich es sehr meine Koch- und Küchenexperimente hier mit euch zu teilen. 
Der Schritt diesen Blog zum Lifestyle Blog umzumodeln, den Foodblog ruhen zu lassen, alles zusammen hier unter einen Hut zu bringen, war das Beste Erlebnis als Bloggerin seit langem. 
Dankeschön das ihr hier mitlest und immer so liebe Kommentare hinterlegt. 

Ein extra Danke an Andrea vom Beautyblog Beauty-Reviews & More
Falls ihr an ausführlichen Beschreibungen von Kosmetik und Pflege samt Nagellack und Schminke interessiert seid, Andrea bloggt darüber im Bereich Beauty 50Plus. Ich lese regelmäßig bei ihr mit!  

Der einfache Weg Frischkäse selber zu machen - Rezept


Das hier ist der Weg für Menschen aus der Stadt, sich selbst Frischkäse herzustellen. Auf dem Land ist es etwas anders, da beginnt der Weg zum Käse schon einen Schritt vorher. Nämlich damit selbst Joghurt zu machen. Da wir Stadtmenschen die Milch eh nicht frisch vom Bauernhof holen, können wir auch gleich den ersten Schritt überspringen und Joghurt kaufen. Für meinen Frischkäse aus Ziegenmilch, habe ich 3 Becher Ziegenmilch-Joghurt genommen, die haben zusammen 750g. Das Gewicht des Joghurts ist bei der Herstellung unerheblich. Ich sage es nur, damit ihr eine Vorstellung der Menge habt.
Aus 3 Bechern Joghurt bekomme ich 10 große Bällchen feinsten Frischkäse heraus.

Mittwoch, 12. Oktober 2016

3 x Blog Ü50 - Am besten bloggt sich Mode mit Herz



Hallo ihr Lieben! 
Ich weiß das wir Frauen über 50, in der Gesamtheit der Blogs im Netz, keine arg große Rolle spielen, man muss schon ganz genaue Suchbegriffe eingeben um uns zu finden, aber ich bin trotzdem froh mit meinem Blog, gerade zu dieser Altersgruppe zu gehören. 
Heute möchte ich auch wieder 3 schöne Blogs vorstellen, die ich sehr mag.

Sonntag, 2. Oktober 2016

Österreich - Hallstatt im Salzkammergut und das weiße Gold



Es war so wunderschön, ich war tatsächlich vor einigen Tagen in Hallstatt. 
Ein Ort mit Geschichte und vielen Geschichten. UNESCO Welterbestätte und das inmitten einer der schönsten Landschaften, im eh schon wunderschönen, Österreich. :)
Blogger aus Österreich haben es gut, die Themen und schönen Landschaften hier, sind unerschöpflich. 

Salzabbau in Hallstatt - Österreich


Einigen Funden zufolge wurde hier im Salzkammergut schon 5000v. Chr. Salz abgebaut, und zwar mit Pickel aus Hirschgeweih. Salz abgebaut wurde in Hallstatt noch bis vor etwas mehr als 50 Jahren. Stillgelegt wurde 1965.
Ab 1511 konnte es Dank einer Klause, und dadurch genügend Fahrwasser, über die Traun dann leichter transportiert werden. 
Es gibt in den Salzwelten in Hallstatt also eine Menge anzuschauen. 

Mit dem Schiff über den Hallstättersee 


Man kann rund um den Hallstättersee vieles besichtigen, oder aber man fährt auf einem fast leeren Schiff,  nur mit dem Hund der Schiffsbesatzung als zweite Begleitung, über den Hallstättersee :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...