Sonntag, 26. März 2017

Was mich glücklich macht - Schneeglöckchen & French Toast



Das Leben will gelebt werden. Immer in die eine Richtung, nämlich vorwärts. Daher macht es auch bestimmt Sinn, vorauszuplanen. 
Sich Gedanken über etwas im Voraus zu machen, oder auch mit dem Blick zurück, Vergangenes zu analysieren, ist fest verankert in unseren Gedankengängen. Wer vorausschauend agiert, gilt als vernünftig. Wer zu fest an der Vergangenheit hängt, eher schon als etwas schrullig. 

Den Tag leben 


Je älter ich werde, um so mehr gelingt es mir den Tag zu leben. Das mag komisch klingen, aber ich war da tatsächlich nie wirklich gut darin. Meist war ich mit den Gedanken, immer schon, einen Tag in der Zukunft. Besonders fiel das an Geburtstagen auf, die mochte ich nie feiern. 
In der Serie Ally McBeal, sagt einmal der Boss von Ally zu ihr .. Du möchtest deinen Geburtstag nicht feiern, weil du dann genau an diesem einen Tag, in dieser Sekunde, leben müsstest. Und das kannst du nicht. Ich weiß nicht mehr genau ob er gesagt hat, das willst du nicht oder das kannst du nicht. Aber etwas in der Art war es. Dieser Satz hatte mich damals genau erwischt, mich aufgeblättert wie ein Buch. 


Den Tag zu leben macht mich glücklich 


Ally McBeal ist schon viele Jahre her, es hat sich seither vieles verändert. Unter anderem das, dass ich gelernt habe, im Hier und Jetzt zu leben. Heute weiß ich, den Tag zu leben ist um so vieles leichter, als gedanklich ewig einen Schritt voraus zu hetzen. Denn vieles vor dem man im Gedanken Angst hatte, trifft dann tatsächlich, gar nicht ein. Klar, es passiert oft etwas überraschendes, aber meist etwas anderes, als das, an das man gedacht hatte. Für die Eventualität ist man selten wirklich passend eingestellt und gerüstet.

Freitag, 24. März 2017

Frauen und neue Frisuren - Buntes Kleid und schräger Pony



Heute geht es um das Outfit, das ich bei diesem Schmink-Tutorial getragen hatte. Für das Video hatte ich ein geblümtes Kleid an und eine Strickweste in pudrigem Altrosa. 

Es geht heute aber auch, um meine neue Frisur! Gut, neue Frisur klingt vielleicht etwas hochtrabend dafür, dass ich mir einen schrägen Pony geschnitten habe. Da ich aber seit ca. 30 Jahren immer lange Haare hatte, und die rundherum gleich lang trug, ist der Pony schon ein großer Schritt gewesen. 
Hatte hier auf dem Blog schon öfter erzählt, dass ich mir die Haare seit über 30 Jahren selber schneide. Und so habe ich mir den Pony ebenfalls selbst geschnitten. Ihr könnt euch denken, wie erleichtert ich war, dass mir das Ergebnis gefiel. Im Endeffekt ist nichts dramatisches geschehen, Frauen ändern sonst viel häufiger ihre Frisur. Haare und neue Frisuren sind in Beautyforen, Thema Nr.1. Erst danach folgen Nagellack und Nail Designs. Weit abgeschlagen davon dann, Gesichtspflege und dekorative Kosmetik. 
Im Video-Tutorial zum Thema, kaschieren von Schlupflidern, war mein schräger Pony schon zu sehen. Das folgende Bild ist ein Ausschnitt aus dem Film. Daneben als Vergleichsbild die alte Frisur. 

Dienstag, 21. März 2017

Augen größer schminken, Schlupflider - Lidschatten auftragen



Schminken ist ein großes Thema bei Frauen die über Beauty und Kosmetik bloggen. Allerdings nicht bei Frauen und Bloggern ab 50. Da geht es meist mehr um Gesichtspflege statt um dekorative Kosmetik. Zu Schlupflidern, also Augen deren bewegliches Lid durch Absinken der Haut darüber nicht mehr sichtbar ist, gibt es also kaum Schmink-Tutorials. Zumindest nicht von Frauen, im entsprechendem Alter. Meist schminken junge Frauen Anleitungen zum vergrößern der Augen bei Schlupflidern, die aber für Frauen jenseits der glatten Haut um die Augen, nicht besonders aussagekräftig sind. Es macht nun einmal einen Unterschied, Lidschatten und Eyeliner auf einer reiferen, und daher weicheren, Haut aufzutragen. Jede Frau über 40, die sich mit Lidschatten und Eyeliner schminkt, weiß wovon ich rede. Man zieht während dem Auftragen des Lidschattens die Augenbraue nach oben, um die Haut über dem Auge für das Schminken zu straffen. Nach dem Schminken fällt, schwups, alles in den Ist-Zustand zurück .. und das Augen Make up hängt traurig nach unten. Wie es auch bei Frauen ab 50 geht, ein Schlupflid zu kaschieren, zeige ich heute.
Im folgenden Beitrag schreibe ich aus meiner Sicht, einige wichtige Punkte auf, die ich beim Schminken der Augen beachte. Außerdem gibt es ein Vorher-Nachher Foto. Auf dem Bild oben ist das Ergebnis der geschminkten Augen zu sehen. Ganz zum Schluss gibt es noch ein genaue Anleitung von mir und meiner Art mich zu schminken, in Form von einem Video-Tutorial. 

Schminktechnik bei Schlupflider & Pinsel und Lidschatten


Was ich hier zeige, ist meine persönliche Technik, mir die Augen größer zu schminken und mit Farbe das Auge zu betonen. Ich bin weder Kosmetikerin noch Make up Artist. Sondern eine Frau 50+, die sich seit mehr als 30 Jahren schminkt. Von 2010 an hatte ich als Beautybloggerin, schon viele meiner Make up Ideen und geschminkten Looks, hier gezeigt. Daran möchte ich nun wieder anknüpfen. 

Auf dem folgendem Bild ist das Werkzeug zum Schminken zu sehen. Für mein komplettes Augen Make up brauche ich außer den Lidschatten, eine Eyeshadow Base, oder auch Primer genannt, Eyeliner, 4 Pinsel und Mascara.

Montag, 20. März 2017

Layering-Look - ü30Blogger & Friends



Grüß euch zur ü30Blogger Aktion im März! Unser Thema dieses mal, der Layering-Look!
Erst dachte ich gut, Layering, was ist das denn genau? Klar, den Begriff kennen wir wohl alle, ich natürlich auch. Aber so bewußt, hatte ich noch nie ein Outfit im Lagenlook zusammengestellt. Also was tun, mitmachen, oder das Mode Thema Layering auslassen? 
Fast vor Schluß, am letzten Tag, hatte ich mich dazu entschlossen mitzumachen. Jetzt, wo das Outfit online gegangen ist, bin ich raus. Ich habe keine Ahnung, ob das was ich anhabe, einem Layering-Look nahe kommt. Vielleicht sind es auch nur drei Kleidungsstücke übereinander angezogen. *lach
Zu unserem Blogger Netzwerk ü30Blogger, möchte ich noch sagen, dass wir dort zu einem großen Teil Blogger über 50 oder auch ü40 sind. Das 30 im Namen bezieht sich auf, ab 30. Wenn ihr einen Blog habt, aber die 30 schon lange Zeit überschritten habt, seid ihr bei uns auf jeden Fall richtig und herzlich Willlkommen! 

Zurück zum Mode Thema Layering Look. Ich weiß, das hier viele ehrliche und nette Frauen mitlesen, euch bitte ich um eure Meinung. Trage ich heute ein praktisches Outfit für die Übergangszeit, da ich durch 3 Schichten Kleidung für jede Temperatur gerüstet bin, oder kommt es dem Lagenlook nahe? Falls ich daneben gehauen habe, mit meinem Lagenlook, werde ich es überleben. Sagt es, wenn ihr es wisst, gerne in den Kommentaren. 

Ganz unten im heutigen Blog Artikel, kommt ein Linkup zu allen Modebloggern, die bei der Blogparade mitmachen.

Samstag, 18. März 2017

Glutenfrei leben - Backen mit Quinoamehl & Kokosblütenzucker



Da die Rouladen mit Quinoa letzte Woche so gut angekommen sind und es scheinbar dazu kommt, das Quinoa bald einen der vorderen Plätze inne hat, wenn es um gesunde Ernährung geht, lege ich heute noch ein Rezept damit nach. Für diesen Kuchen heute, ist es das beste, Quinoa gleich gemahlen zu kaufen. Dadurch erspart man sich das Kochen und kann gleich anfangen den Quinoakuchen mit Schokolade und Nüssen zu backen. Das ist mir persönlich lieber, ich mag das unkomplizierte Backen gerne.
Quinoa zählt zu den Low Carb Nahrungsmitteln. Mir persönlich ist das ziemlich egal, aber einige Frauen die ich kenne, nehmen momentan mit Low Carb Ernährung erfolgreich ab. Daher habe ich es dazugeschrieben. 
Mir selbst gefällt der Quinoa-Kuchen wegen dem schokoladigen Teig und der teilweise flüssigen Schokolade beim Anschnitt. Auf dem ersten Foto ist die geschmolzene  Schokolade, bei dem köstlichen Kuchenstück, gut zu sehen. Das schmeckt so richtig gut! Glutenfrei ist der Kuchen ohne Mehl sowieso. Gesüßt wird er mit dunkler Schokolade und Kokosblütenzucker. 

Schokoladenkuchen mit Quinoa - Zutaten und Rezept in Cups angegeben


Um die Zutaten in Cups abzumessen, habe ich so eine Matrjoschka Figur, bei der jeder Teil einer Maßeinheit in Cups entspricht. Sie beginnt bei 1 Cup und geht bis 1/4 Cup runter. 
Wenn ihr vorhabt viel zu backen, lohnt es sich in einen Cups Messbecher oder ähnliches zu investieren. Erstens macht das Backen so Spaß, es ist einmal etwas anderes, außerdem sind viele Rezepte in Cups angegeben. Klar, man kann auch mit einer Kaffeetasse messen, aber bei einem 3/4 Cup, muss man dann schon nach Gefühl gehen. So Cup-Einheiten gibt es süß gestaltet, wie meine Matroschka oder auch als Cup-Skala in großen bunten Löffeln eingraviert, die sehen in der Küche dann auch dekorativ aus.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...